[Rezension] Rockstar Sommer (Sandra Helinski) ***

Rockstar Sommer

Autor: Sandra Helinski

Verlag: digital publishers
Erscheinungsdatum: Oktober 2017
eBook mit 569 Seiten

ISBN: 9783960871026
Preis: 6,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Rockstar Sommer

Kurzbeschreibung: Eine Erbschaft lässt Annas Traum Wirklichkeit werden. Sie renoviert ein altes Haus im Brandenburger Niemandsland und kümmert sich als Verhaltenstherapeutin um schwierige Hunde. Ein Rockstar als Patient war jedoch nie vorgesehen. Schon gar nicht ihr Lieblingssänger Eddi, der in Wahrheit gar nicht so charmant ist, wie sie ihn sich immer vorgestellt hat. Doch sie wächst mit den Herausforderungen und lernt dabei, dass es die unerwarteten Dinge sind, die das Leben lebenswert machen.

Meinung: Vor einiger Zeit bei lovelybooks gewonnen und endlich habe ich dazu gegriffen.

Anna erbt ein Grundstück samt Haus von ihrer Großtante und ist gerade dort angekommen. Schnell stellt sie fest, das Haus muss gründlich renoviert werden und auch das Grundstück und die Ställe sind heruntergekommen. Ein paar Tage später ruft ihre beste Freundin Susi an und schildert ihr den neuesten Klatsch  zu ihrer Lieblingsband Damn Silence. Eddi, der Sänger der Band, braucht eine Auszeit und Susi hat den Hof von Anna vorgeschlagen. Nach einigen Rückschlägen taucht Eddi tatsächlich auf.

Puuh, diese Zusammenfassung war schwer, denn ich habe die Gesamtausgabe gelesen und es zieht sich, gerade am Anfang, ein wenig. Anna ist erst EWIG am renovieren, ganz ehrlich, es interessiert mich Null, wie Anna ein Zimmer streicht. Es war einfach zu viel Renovierungs-Input. Weniger wäre in diesem Fall besser gewesen. Auch später, wenn Eddi da ist, wird noch viel renoviert, dann auch mit dem Herrn zusammen.

Dennoch hat mich der Schreibstil immer am Ball bleiben lassen. Der war leicht zu lesen, einfach und sehr angenehm. Jedoch hat die Autorin wichtige Themen wie Depressionen, verhaltensgestörte Tiere angeschnitten und es ging nicht in die Tiefe. Die Depressionen bzw. der drohende Burn-Out war innerhalb weniger Tage abgewendet, ebenso das Tier binnen zwei Wochen ein Musterbeispiel an verändertem Verhalten.

Zudem war die Anziehungskraft zwischen Eddi und Anna überhaupt nicht greifbar. Sie flirten zwischendurch ein bisschen, Anna schmachtet den oberkörperfreien Eddi an, aber ein Knistern in der Luft ? Das fehlte völlig. Dennoch kam das Ende bei diesem Genre nicht sehr überraschend.

Ganz klar kann ich sagen, ich habe zwar viele Kritikpunkte, aber es war eine sehr angenehme, schnell zu lesende Lektüre, die mich in ihren Bann gezogen hat. Falls ihr Interesse an den Büchern habt, empfehle ich euch direkt die Gesamtausgabe, denn der erste Band handelt fast nur vom Renovieren und auf den letzten Seiten taucht Eddi auf. Hätte ich nur den ersten Band gelesen, hätte ich die Reihe danach abgebrochen.

Fazit: Trotz einiger Kritikpunkte meinerseits war es eine angenehme Lektüre.
Cover und Kurzbeschreibung via dp

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)