Neuzugänge #148 - 162 [ebay, e-books, BdB]

Zum Ende des Monats hin gibt es noch eine Ladung Neuzugänge. Den Monat war ich fleißig und habe ersteigert, getauscht, kostenlos auf den kindle geladen und hatte Glück bei Blogg dein Buch. Ich freu mich jedenfalls schon sehr auf`s Lesen. Könnt ihr mir ein Buch empfehlen ? :)


Zu diesen Büchern finde ich im Internet leider keine Informationen. Beide Bücher hat sich meiner Mutter vor Ewigkeiten bei Penny oder so gekauft und mir jetzt gegeben. Im Prinzip sind in beiden Büchern Serienkiller oder Mörder und ihre Taten und weitere Fakten vorgestellt. Wirklich interessant. Serienkiller lese ich gerade, bin schon bei der Hälfte, und danach geht es mit Verbrechen aus Leidenschaft weiter.


Beta habe ich mit Lisa von Books`n`Senses getauscht. Das Päckchen hat war über einen Monat unterwegs und das für Lisa ist leider immer noch nicht angekommen. Firelight: Brennender Kuss habe ich letzten Monat aus der Bücherei ausgeliehen und war so begeistert davon, dass ich es mir bei ebay ersteigert habe. (zu meiner Rezension) Band 2 ist gerade mein dshini Wunsch. Beta ist ein Leseexemplar, deswegen ist auch es keine Gebundene Ausgabe.

Kurzbeschreibung: Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ... (via cbt)

Das Geheimnis des goldenen Salamanders ist von BloggdeinBuch. Das wird sofort nach meiner aktuellen Lektüre gelesen. Die Nacht von Shyness habe ich bei ebay ersteigert. Darauf bin ich schon mega gespannt. Und zu guter Letzt hat meine Mutter aussortiert und mir Im Land der weißen Wolke gegeben. Der Klappentext hört sich gut an und auch die Bewertung auf amazon.

Kurzbeschreibung: England, 1619: Als Junge verkleidet macht sich die zwölfjährige Alyss auf den Weg nach London, um das Herrenhaus ihres verschollenen Vaters vor ihrem gierigen Onkel zu retten. Nie hätte sie sich träumen lassen, welch Abenteuer sie dort erwarten – und welch besondere Freundschaften... Mit einem goldenen Salamander als einzigem Besitz trifft Alyss in London ein und findet sich bald in der düsteren Welt der Ganoven, Seefahrer und Gaukler wieder. Eine Welt, die der elternlose Taschendieb Jack sein Zuhause nennt – und in der sein kleiner Bruder verschwunden ist. Jeden Winkel durchstreift Jack bei seiner Suche und stößt dabei auf Alyss: Sein flinker Griff in ihre Börse fügt die Schicksale der beiden zusammen. Doch wer hätte gedacht, dass Alyss eines Tages einem Dieb vertrauen muss? Denn als sie in die Fänge skrupelloser Kinderhändler gerät, nimmt ausgerechnet Jack ihre Spur auf... (via bloomoon)

Kurzbeschreibung: Am Stadtrand von Shyness, wo ewige Dunkelheit herrscht und die Grenzen vor merkwürdiger Energie knistern, trifft Wolfboy im Diabetic Hotel ein seltsames Mädchen. Sein Name ist Wildgirl und es erklärt Wolfboy zum Fremdenführer für eine Nacht. Auf ihrer Tour durch Shyness kommen sie den Gangs der zuckerabhängigen Kids in die Quere. Ein waghalsiges Abenteuer beginnt, in dem Wolfboy und Wildgirl nicht nur verrückten Affen, ewigen Träumern, Döner verkaufenden Wahrsagerinnen und teuflischen Psychiatern begegnen, sondern auch der ganz, ganz großen Liebe – denn eine Nacht ist lang genug, um zwei Leben für immer zu verändern. (via aufbau)

Kurzbeschreibung: London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist. (via Bastei Lübbe)

Und zum Schluss noch 8 e-books, die ich zu dem Zeitpunkt kostenlos auf den kindle laden konnte. Auf den Titeln ist der amazon Link und dahinter der aktuelle Preis.

ABC-Challenge 2013/2014


Wieder eine interessante Challenge, bei der ich teilnehmen möchte. Svenja von real booklover hat die ABC Challenge 2013/2014 ins Leben gerufen. Die Challenge geht vom 01.06.2013 bis zum 31.05.2014 und Anmeldeschluss is am 30.06.2013. Ziel ist es, das Alphabet mit Buchtiteln zu füllen. Weitere Informationen findet ihr auf der Challengeseite.


Meine Fortschritte: 15 von 26

Ankunft (Die) - Ally Condie
Böse Träume - Ransom
Coffey`s Hände - King
Dreckswetter und Morgenröte - Geoff Rodkey
E
Feuerkind - Stephen King
Geheimnis des goldenen Salamanders (Das) - Reneée Holler
Hinter den Horizont ist es nur ein Schritt - Barbara Teutsch
Inferno - Dan Brown
J
Kalt ist der Toten Hauch -Elizabeth Chandler
L
M
N
O
Pastworld - Ian Beck
Qualvolle Tod (Der) - King
Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater
Selbstmord-Schwestern (Die) - Jeffrey Eugenides
T
U
Versteinerte Seelen -Elizabeth Chandler
W
X
Y
Zerbrechlich - Jodi Picoult

Neuzugänge #142 - 147 [medimops Bestellung]


Yaay, meine medimops Bestellung ist heute angekommen. Bestellt habe ich 6 Bücher und meine Mutter 2 und bezahlt haben wir 25€. Kurzbeschreibung, Preis und allgemeines Blabla findet ihr zu jedem Buch bei den Bildern.


Die Mädchen mit den dunklen Augen sieht schon leicht abgenutzt aus. Der Rücken hat Rillen und ist rund gelesen und auf dem Cover war ein wenig Dreck. Aber für 1€ ist das völlig ok. Jodi Picoult ist eine meiner Lieblingsautorinnen, weswegen ich natürlich auch Zerbrechlich lesen möchte. Für 2,99€ ist es in super Zustand.

Kurzbeschreibung: Der neue Roman der Bestsellerautorin Judith Lennox erzählt von drei jungen Mädchen im England der Swinging Sixties und Seventies. Sie wollen für immer zusammenhalten. Doch als die schwangere Rachel ein schreckliches Geheimnis entdeckt und ihre beiden Freundinnen am dringendsten braucht, kommen Liv und Katherine zu spät … (via Piper)

Kurzbeschreibung: Willow, ihr lang ersehntes Kind, ist perfekt. Das ist das Erste, was Charlotte O’Keefe hört, als sie ihr Baby auf dem Ultraschallbild sieht. Ja, es ist perfekt. Daran ändert auch Willows Krankheit nichts. Charlotte liebt ihr Kind abgöttisch und will nur eins: es beschützen. Denn Willow braucht allen Schutz der Welt. Beim kleinsten Stoß brechen ihre Knochen. Jedoch auch ihr Herz kann brechen. Genau das scheint Charlotte zu vergessen, als sie vor Gericht das Geld für die richtige Behandlung erkämpfen will. Sie verklagt ihre Frauenärztin. Die Krankheit hätte schon zu Beginn der Schwangerschaft erkannt – und die Eltern gewarnt werden können. Charlotte muss jedoch behaupten, ihr geliebtes Kind sei besser nie geboren worden ... (via Bastei Lübbe)

Von Jenny-Mai Nuyen habe ich bereits Nijura gelesen und rezensiert und davon war ich echt begeistert. Die Kurzbeschreibung von Rabenmond hört sich gut an und deshalb habe ich es für 2,99€ mitgenommen. Für ein Hardcover ohne nennenswerte Mängel ist das echt super. Und nun zum teuersten Buch der Bestellung. Die Stadt des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske hat mich 5,19€ gekostet und für das Geld ist das Buch leider nicht mehr ganz so in Schuss. Ein wenig Dreck auf dem Cover und 2 fette Leserillen, ansonsten ist es in gutem Zustand.

Kurzbeschreibung: Wenn der Rabenmond über den Wäldern von Wynter aufsteigt, vollziehen die Herrscher des Reichs ein uraltes Ritual: Sie töten drei Tiere, um sich deren Gestalt und Kräfte anzueignen. Das Geheimnis der Verwandlung verleiht ihnen Unsterblichkeit und grenzenlose Macht. Als Mion im Wald einen Fuchs erschießt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Zu ihrem Entsetzen verwandelt sich das Tier in einen Jungen mit bernsteinfarbenen Augen: Sie hat Lyrian angegriffen, den Sohn der Tyrannen von Wynter. Auf Mions Tat steht der Tod. Doch Lyrian verliebt sich in Mion und rettet sie. Nicht ahnend, dass das Mädchen von fremden Mächten dazu auserkoren ist, die düstere Herrschaft seiner Familie für immer zu beenden … (via cbt)

Kurzbeschreibung: Die Stadt ist von der Umwelt abgeschnitten, ganze Straßenzüge liegen in Ruinen. Der Regent feiert wilde Feste, während die Bevölkerung von einer schrecklichen Seuche dahingerafft wird. Nur eine kleine Oberschicht kann sich durch kostbare Masken vor der Krankheit schützen. So auch die junge Araby. Doch unter der Last einer großen Schuld sucht sie Vergessen in den Nachtclubs der Reichen. Dort begegnet ihr der faszinierende, verführerische William. Und Elliott, tollkühn, ein Revolutionär. Beide werben um Araby. Und sie muss sich entscheiden, ob sie sich dem Leben stellen und kämpfen will. Um ihre Liebe. Um Vergebung für ihre Schuld. Und um die Zukunft. (via Goldmann)

Und zum Schluss der Grund meiner Bestellung. Band 2 und 3 der Serienkiller Trilogie von Dan Wells. Ich bin kein Serienkiller habe ich schon gelesen und rezensiert und war dvon echt begeistert, weswegen ich für je 2,99€ Band 2 Mr. Monster und Band 3 Ich will dich nicht töten mitgenommen habe. Leider passen sie nicht zu meinem Taschenbuch, weil diese hier größer sind und einen rauen Buchschnitt haben.

Kurzbeschreibung: Mein Name ist John Cleaver. Ich bin 16 Jahre alt. Ich mag Lesen, Kochen und ein Mädchen namens Brooke. Ich möchte das Richtige tun. Ich möchte ein guter Mensch sein. Doch das ist nur die eine Hälfte von mir. Mein Name ist Mr. Monster. Ich weise alle Eigenschaften eines Serienkillers auf. Ich phantasiere über Feuer, Gewalt und Tod. Ich habe einen Dämon besiegt. Aber es gibt viele Dämonen da draußen. Zu viele. Und jeden Tag verspüre ich den Drang, erneut zu töten. (via piper)

Kurzbeschreibung: Meine wichtigsten Regeln lauten: Sieh Mädchen nicht an. Sprich nicht länger mit ihnen als nötig. Und, um Gottes willen, verlieb dich nicht in sie! Doch nun ist da Marci, und sie ist unwiderstehlich. Ich möchte mit ihr zusammen sein. Ich möchte sie berühren. Ich möchte einfach ein normaler sechzehnjähriger Junge sein. Doch ich bin alles andere als das – ich bin ein Serienkiller. Ich weiß, dass es dort draußen Dämonen gibt. Ich träume von ihnen, jede Nacht. Und ich fürchte, dass das Dunkle in mir erneut die Oberhand gewinnt. Ja, ich liebe Marci. Und ich will sie nicht töten. Aber alle Regeln sind gebrochen, und wie kann ich das Schlimmste jetzt noch verhindern? (via piper)

[Vorschau] script5 Herbst 2013

Mit einem Klick auf den Titel landest du beim jeweiligen Buch auf amazon.



Tomomi Ishikawa ist tot. Sie hat sich umgebracht, so steht es in dem Abschiedsbrief an ihren Freund Ben Constable. Doch Tomomi weigert sich hartnäckig, in Frieden zu ruhen. Stattdessen hinterlässt sie Ben eine Menge rätselhafte Botschaften, die ihn, ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd, durch Paris, New York und Tomomis Vergangenheit führen. Ben würde gerne glauben, dass es sich bloß um ein Spiel handelt, dass die Geschichten, die Tomomi ihm hinterlassen hat, nur Ausgeburt ihrer Fantasie sind, doch dann offenbaren sie ihm ein grausames Geheimnis. War Tomomi Ishikawa in Wahrheit eine Serienmörderin? Und ist sie tatsächlich tot? Bald weiß Ben nicht mehr, was Fiktion und was Realität ist. (via script5)

Na das ist doch mal ein super interessanter Klappentext. Das Thema spricht mich momentan sehr an und ich bin gespannt auf die Umsetzung.








Grace ist frisch verheiratet mit Henry Winter, einem jungen Mann aus reichem Hause, als sie sich am Vorabend des ersten Weltkriegs auf der Zarin Alexandra einschifft. Doch nach einer mysteriösen Explosion sinkt der Ozeandampfer, und Henry erkauft seiner Frau einen Platz in einem Rettungsboot. Den Naturgewalten schutzlos ausgeliefert, treibt das überladene Boot wochenlang auf offener See. In einer Atmosphäre aus Misstrauen und unterdrückter Aggression stellen sich existentielle Fragen. Sollen die Stärkeren sich opfern, damit die Schwächeren überleben können? Oder besser umgekehrt? Wer darf das entscheiden? Und sitzt Grace überhaupt zu Recht in diesem Boot? Grace überlebt die Katastrophe, findet sich aber Wochen später vor einem Gericht in New York wieder. Die Anklage lautet auf Mord. (via script5)

Erinnert mich an Schiffbruch mit Tiger. Klappentext und Cover gefallen mir äußerst gut und ich erwarte auch ein guter Buch.








Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe nach Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. Es ist September, als Grace und Sam sich verlieben. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied. (via script5)

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Sam und Grace. Ich selbst habe Band 1 und 2. 3 fehlt mir noch. Sonst hätte ich mir bestimmt den Schuber gekauft.








Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Doch Blue trägt ein Geheimnis in sich: Seit sie sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint? „Wen der Rabe ruft“ ist der erste von vier Bänden. (via script5)

Ich mag Maggie Stiefvater, aber es ist der Beginn einer 4-tlg. Reihe, weswegen ich noch unschlüssig bin.






Alle Cover und Kurzbeschreibungen sind vom script5 Verlag. Für weitere Neuerscheinungen im Herbst klickt ihr bitte hier.

[Vorschau] loewe Herbst 2013

Mit einem Klick auf den Titel landest du beim jeweiligen Buch auf amazon.


Kurzbeschreibung: Flora hat sich endlich an ihr neues Leben gewöhnt: Tagsüber geht sie zur Schule, nachts wandert sie nach Eisenheim, in das schattenhafte Spiegelbild unserer Welt, das von den Allmachtsfantasien des Eisernen Kanzlers bedroht wird.
Zwar ist es Flora gelungen, den Weißen Löwen, den Schicksalsstein Eisenheims, vor ihm zu verbergen, aber die Lüge, die sie darüber erzählen musste, hat sie und Marian, den Jungen, den sie liebt, entzweit. Doch nun müssen sie sich gemeinsam einer neuen Gefahr stellen: Immer mehr Stadtbezirke von Eisenheim werden von einer unheimlichen Macht vernichtet und eine rätselhafte Prophezeiung deutet darauf hin, dass Flora und der verschwundene Weiße Löwe der Grund für die Zerstörung sind. (via loewe)

Der Nachfolger zu Stadt aus Trug und Schatten. Das Buch gefiel mir nicht so gut, deshalb werde ich Nacht aus Rauch und Nebel wohl eher nicht lesen. Wer wissen möchte warum, kann sich hier meine Rezension anschauen.




Kurzbeschreibung: Ein brennendes Auto, trampelnde Füße, Sirenen. Und eine Warnung: Nimm dich in acht! Was Anna anfangs für einen Albtraum hielt, stellt sich als Mordszene heraus. Wie vor vielen Jahren ihre Mutter wurde nun auch ihr Onkel brutal niedergeschlagen. Anna sucht in ihrer Geburtsstadt Wisteria nach Hinweisen auf den Mörder und deckt dabei mehr als ein Familiengeheimnis auf. Jemand will eines dieser Geheimnisse um jeden Preis bewahren und Anna weiß nicht, wem sie glauben schenken kann und wem nicht. (via loewe)

Von der Autorin habe ich bereits 2 Bücher und die mag ich sehr,  weswegen dieses Buch auf meiner Wunschliste gelandet ist.







Schieflage von Michael - Northrop

Kurzbeschreibung: Was steckt in dieser Tonne? Jedenfalls ist es verdammt schwer – und es fühlt sich irgendwie matschig an.

Egal, im Augenblick hab ich echt andere Probleme. Die Schule geht mir auf den Geist, mit den Mädels läuft es alles andere als rund und mein Kumpel Bones ist total schräg drauf. Seit Tommy weg ist, ist alles am Arsch. Irgendwie hat er uns andere – Mixer, Bones und mich – zusammengeschweißt. Jetzt ist er fort, spurlos verschwunden. Sogar die Polizei sucht nach ihm und, ganz ehrlich, ich rechne schon mit dem Schlimmsten: Tommy, verprügelt und zu Brei gehauen in irgendeinem Straßengraben oder so. (via loewe)

Ich mag den Schreibstil des Autors, aber Kälte (zu meiner Rezi) konnte mich nicht ganz überzeugen. Vielleicht ist Schieflage besser, aber irgendwie kann ich das bei dem Klappentext nicht so ganz glauben.





Kurzbeschreibung:  Drei Monate nach dem Erdbeben: Aries hat ihre Freunde sicher nach Vancouver geführt. Nur der rätselhafte Daniel, zu dem sie sich am meisten hingezogen fühlt, verschwindet immer wieder. Währenddessen errichten die Hetzer unter den wenigen Überlebenden der Katastrophe ein blutiges Regime aus Unterdrückung und Angst. Dann tappen Michael und Clementine in eine tödliche Falle, und Mason und Daniel werden von den Hetzern gefangen genommen. Die Gruppe bricht auseinander. Wen kann Aries retten, bevor sie sich rettungslos in ihren eigenen Gefühlen verliert? (via loewe)

Leider hatte ich noch nicht das Glück, Band 1 Dark Inside zu lesen, aber Rage Inside hört sich doch schon vielversprechend an.







Kurzbeschreibung: Von wegen normal! Eigentlich ist Evie vollauf damit beschäftigt, Weihnachtsgeschenke zu besorgen und den großen Winterball zu planen. Doch wie soll sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren, wenn sie auf einmal das Gerichtsverfahren gegen ihre Ersatz-Mum Raquel verhindern, ihren Freund Lend aus den Fängen der Dunklen Elfenkönigin befreien und sich entscheiden muss, ob sie nun dieses verpiepte Tor in eine andere Dimension öffnen soll oder nicht. Dort hindurch will nämlich die gesamte Mannschaft der Paranormalen. Doch was, wenn Lend ebenfalls mitgeht und die Erde verlässt? Plötzlich ist Evies Entscheidung noch viel schwieriger als gedacht. (via loewe)

Band 1 und 2 habe ich gelesen, von Letzerem war ich leider gar nicht mehr begeistert. Trotzdem muss ich natürlich wie es ausgeht. Zu den Rezensionen von Flames`n`Roses geht es hier und zu Dreams`n`Whispers hier.




Kurzbeschreibung: Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln: Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt? Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss? Was, wenn die Patrioten falsch liegen? (via loewe)

Auch hier hatte ich noch nicht das Glück Band 1 Fallender Himmel zu lesen, möchte das aber schnellstmöglich nach holen.







Kurzbeschreibung: Eve gerät in die Fänge der Soldaten des Neuen Amerika und wird aus dem sicheren Califia in die Stadt aus Sand verschleppt. Hier erfährt sie, dass ihr Freund Caleb noch lebt, und weshalb der König so unerbittlich nach ihr suchen ließ.
Gefangen im Palast ist es lebensgefährlich, mit Caleb und den Rebellen Kontakt aufzunehmen. Doch Eve wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder mit Caleb vereint zu sein. Bald wird sich zeigen, ob sie bereit ist, dafür alles zu riskieren. (via loewe)

Hier könnte ich einfach den Text von oben nochmal einfügen. Band 1 Wo Licht war habe ich noch nicht gelesen, möchte das aber noch machen.








Alle Cover und Kurzbeschreibungen sind vom loewe Verlag. Für weitere Neuerscheinungen im Herbst klickt ihr bitte hier für die Kinderbücher und hier für die Jugendbücher.

[Filmrezension) Der Kautionscop

Der Kautionscop

Regie: Andy Tennant
Darsteller: Gerard Butler, Jennifer Aniston
Genre: Action, Komödie

Produktionsland/jahr: USA 2010
Spieldauer: 107 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Verleih: Sony Pictures Home Entertainment
Website zum Film

Kurzbeschreibung: Für Milo Boyd (Gerard Butler), einem glücklosen Kopfgeldjäger, erfüllt sich ein Traum, als er den Auftrag erhält, seine Ex-Frau, Reporterin Nicole Hurly (Jennifer Aniston), ins Gefängnis zu bringen, da sie nicht zu einem Gerichtstermin erschienen ist. Milo freut sich auf einen einfachen Job, aber bei ihm und Nicole ist nichts einfach. Die Ex-Eheleute versuchen ständig, sich zu übertrumpfen, bis sie schließlich in Lebensgefahr geraten.

Meinung: Ich bin eher weniger der Typ für Actionkomödien. Komödien langweilen mich, über die Witze kann ich gar nicht lachen und die Action ist mir zu wenig.

Milo hat die Chance seine Ex Nicole ins Gefängnis zu bringen, weil sie nicht zu einem Gerichtstermin erschienen ist. Aber Nicole recherchiert gerade für eine wichtige Story und irgendwann werden beide verfolgt.

Die Problematik ist ja nun bekannt. Die Story war ganz ok, das Rad wurde nicht neu erfunden, aber es war nicht total klischeehaft. Ich wurde in den 100 Minuten leicht unterhalten, ohne viel nachdenken zu müssen.


Humor und Witz waren, wie schon vermutet, eher weniger lustig. Selten entglitt mir ein Lächeln, aber lauthalt Lachen musste ich nie und das ist doch irgendwie der Sinn von Komödien.

Kleine Logik Fehlerchen haben sich auch in den Film geschlichten, dazu Momente, bei dem man sich einfach was vor den Kopf knallen möchte und natürlich, wie sollte es auch anders sein, gibt es schmlaziges Happy End.

Ich mag Jennifer Aniston und Gerard Butler, aber sie gehören sicher nicht zu meinen Lieblingsschauspielern. Beide machen ihre Sache gut und die Chemie stimmt. Dabei haben sie absolute Klischeerollen. Er, Ex-Cop, bekommt nichts auf die Reihe, hat eine coole Ausstrahlung und Sie, erfolgreich, selbstbewusst, kann aber ihre Gefühle nicht verdeutlichen.

Fazit: Eine schwächliche Komödie mit guten Schauspielern
Bild und Kurzbeschreibung via sphe

[Rezension] Enders (Lissa Price)

Enders

OriginaltitelEnders
Autor: Lissa Price

Verlag: ivi
Erscheinungsdatum: Mai 2013
Gebundene Ausgabe Ausgabe mit 352 Seiten

ISBN: 978-3-492-70264-5
Preis: 15,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Starters (zu meiner Rezension)
2. Enders

Kurzbeschreibung: Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.

Meinung: Irgendwie war ich der Meinung, bei Starters und Enders handelt es sich um eine Trilogie. Aber falsch. Es ist eine Dilogie und damit ist Ender der Abschluss.

Callie hat Prime gestürzt, aber der Old Man ist immer noch in ihrem Kopf. Um ihn zu stürzen und um Tyler zu beschützen, verbündet sie sich mit einem engen Verwandten ihres Feindes. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen ? Und kann sie den Old Man enttarnen ?

Hmm, ich habe das Buch heute in einem Rutsch gelesen, aber es konnte mich dennoch nicht komplett überzeugen. Schon Starters lies mich etwas enttäuscht zurück und bekam nur 3,5 Johannisherzen von mir. Auch Enders lässt mich leicht enttäuscht zurück, ich habe das Gefühl, Wichtiges ist noch nicht geklärt, aber ich kann es nicht genauer beschreiben und zudem ist das Ende so gemacht, dass es auch noch einen 3. Teil geben könnte.

Aber von Anfang an. Starters habe ich vor über einem Jahr gelesen und dementsprechend waren die Erinnerungslücken. Aber schon nach wenigen Seiten wusste ich wieder den Großteil, wie und warum und was passiert ist. Und schon befand ich mich mitten in der Geschichte, konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Die Story birgt viele Wendungen und hält Irrungen und Wirrungen bereit und Callie stolpert mit Hyden von einer Situation in die nächste, aber ich hatte das Gefühl, sie kommen mit der Aufklärung kein Stück weiter.  Dann sind sie dort gefangen und tappen dort in eine Falle und ganz plötzlich sind sie im Hauptquartier vom Old Man. Das Ende war natürlich klar und auch dass sie in genau dieser bestimmten Situation ihrer Kraft klar wird und die Wende bringt.
Trau niemanden außer dir selbst. Und dann ziehe auch das in Zweifel. S. 48
Dazu kam, dass plötzlich der Freund der Feind war. Natürlich wird alles geklärt und dem Täter verziehen, schließlich hat er eine plausible Erklärung. Und dann wird ihm natürlich sofort verziehen. Aha. Auch weiterhin fand ich die Auflösung irgendwie .. unpassend. Mir fehlte der entscheidende Teil, der mich vom Ende überzeugte.

Eine kleine Lovestory lockerte die Geschehnisse, auch wenn diese nur wenig Raum einnimmt und gan schön lange braucht, um sich zu entfalten. Was sicher kein Minuspunkt ist, besser als so eine Liebe-auf-den-ersten-Blick-Liebe. Und auch keine Dreiecksbeziehung ensteht. Callie sagt von Anfang, wer nur ihr Kumpelt ist und wer mehr werden könnte.  Schade fand ich, das Tyler keine Rolle spielt. Ich hätte mich über mehr Szenen mit Callies kleinem Bruder sehr gefreut. 

Wie auch bei Starters ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Callie geschrieben. Dieses Mal konnte ich auch mehr mit Callie anfangen. Sie gefiel mir besser als im Vorgänger und sie und Hyden konnten mich überzeugen, auch wenn sie gegen Ende der großen Wahrheit entgegen sehen müssen und das Ende störte mich ja, wie schon geschrieben.

Den Schreibstil der Autorin mag ich gerne. Er ist locker und leicht und weiß, wie man den Leser fesselt. Trotz der Story konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und Enders ist somit ein echter Pageturner.

Fazit: Ein Buch, welches mich mit vielen Fragen zurück lässt und dem Gefühl, etwas Entscheidendes fehlt darin. Enders fand ich weder besser noch schlechter als seinen Vorgänger Starters und erhält daher die gleiche Punktzahl. Irgendwann werde ich die Reihe aber nochmal lesen.
Cover und Kurzbeschreibung via ivi

[Rezension] Der Märchenerzähler (Antonia Michaelis)

Der Märchenerzähler

Autor: Antonia Michaelis

Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: Februar 2011
Gebundene Ausgabe mit 448 Seiten

ISBN: 978-3-7891-4289-5
Preis: 16,95€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden?

Meinung: Dieses Buch habe ich nur aus der Bücherei ausgeliehen, werde es mir aber definitiv kaufen, weil es mich sehr berührt und sprachlos zurück gelassen hat.

Anna ist mitten in den Abivorbereitungen und kann sich eigentlich keinerlei Ablenkung leisten. Aber als sie die Puppe von Abels kleiner Schwester findet ist sie sofort fasziniert von ihm. Sie folgt ihm und seiner Schwester in die Mensa und hört Abels Märchen. Danach kommt sie ihm immer näher und irgendwann wird aus dem Märchen tödlicher Ernst.

Ich kann einfach nur WOW sagen. Anfangs dachte ich, hier geht es um eine normale Liebesgeschichte. Aber das war ganz klar falsch gedacht. Antiona Michaelis entführt uns in eine Welt voller Geheimnisse, Mord, Intrigen, Fragen und eines Märchens.

Anna ist normal, vielleicht sogar langweilig und sagt von sich selbst, sie lebe in einer Seifenblase. Bisher war sie immer brav, erlaubt sich keine Eskapaden und lernt fleißig für ihr Abi, damit sie in England studieren kann. Aber dagegen ist Drogendealer, Schulschwänzer und hat keine Ziele in seinem Leben. Zumindest wirkt das auf den 1. Blick so. Auf den 2. Blick entpuppt er sich als liebender und fürsorglicher Bruder und als netter Kerl. Und damit kommen wir auch zu Micha, Abels kleiner Schwester. Sie ist einfach die Sonne in Person, voller guter Laune und noch nicht von der Welt verdorben.

Die restlichen Charactere waren auch sehr gut beschrieben und zu jedem konnte ich mir ein Bild machen. So wirkte das Buch sehr echt, als wäre man direkt dabei. Mit allerlei Irrungen und Wirrungen führt die Autorin den Leser auf eine falsche Spur. Bis zum Schluss hatte ich eine bestimmte Person in Verdacht, was sich als total falsch herausstellte. Aber auch sonst ist die Autorin eine Meisterin im Manipulieren. Während des Lesens kam mir jede Entscheidung der Protagonisten richtig vor, was an den realistischen Erklärungen lag, ist man aber mit Lesen fertig, wird einem bewusst, was da eigentlich wirklich passiert und wie falsch das ist.


Das Märchen in der Geschichte ist genauso faszinierend und enthält neue Aspekte auf die eigentliche Story. Erst spät erkannte ich, wer die Person in Wirklichkeit ist, die im Märchen auftaucht. Letzten Endes wusste ich es dann aber.

Nachdem ich das Buch angefangen habe konnte ich es kein einziges Mal aus der Hand legen. Der Märchenerzähler hat echte Pageturner Qualitäten und das sage ich nicht von vielen Büchern.

Was den Schreibstil angeht, kann ich nur sagen, dass dieser richtig super ist. Antonia Michaelis lässt einen die Höhen und Tiefen mit durchleben, leiden und lieben. Wie oben schon geschrieben kann sie so gut schreiben, dass der Leser manipuliert wird. Das muss man als Autor erstmal hinbekommen. So wird der Täter als Opfer gesehen, es wird um ihn getrauert und der Leser ist sich zwar bewusst, was dieser Mensch getan hat, kann es ihm aber verzeihen und weint am Ende um ihn. Und wo ich schon beim Schluss bin. Das Ende war einfach herzzereißend und ich musste einige Tränchen verdrücken, bei der Szene, als Micha anfängt zu singen.

Fazit: Anna und Abel reißen den Leser in ihre Welt und lassen ihn auch nach Beenden des Buchs noch nicht los. Bisher mein Monats Highlight (7. Mai 2013)
Cover und Kurzbeschreibung via Oetinger

Neuzugänge #135 - 141


Hallo ihr Lieben,

letzte Woche erreichte mich eine kleine Überraschung: nämlich Enders. Mein erstes Leseexemplar, ohne das ich den Verlag anfragen musste. Das hat mich, als doch noch recht kleinen Blogger, sehr gefreut. Enders von Lissa Price wird meine nächste Lektüre werden. Am Ende dieses Sommers von Carolyn Haines hat mir meine Mutter geschenkt. Der Klappentext hört sich super interessant an.

Kurzbeschreibung: Sommerferien ═ eine herrliche Zeit für die dreizehnjährige Rebekka. Auch als sich auf einmal eine geheimnisvolle Sekte im Dorf niederlässt, eine weiß verschleierte Frau durch die Nacht irrt und ein Baby verschwindet, glaubt sie immer noch an ein einziges großes Abenteuer. Doch aus dem abenteuerlichen Spiel wird bald tödlicher Ernst ... (via amazon)

Kurzbeschreibung: Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen. (via ivi)

Passend zu Enders habe ich mir beide Kurzgeschichten von Lissa Price bei amazon geholt und noch ein paar andere e-books, das meiste davon Horror Geschichten. Bezahlt habe ich für keins der e-books, alle waren kostenlos. Wie immer ist der Titel ein Link zu amazon und dahinter der Preis.

[short review] Der Fluch des Titanen (Rick Riordan)

Der Fluch der Titanen

Originaltitel: The Titan's Curse
Autor: Rick Riordan

Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum: Februar 2010
Gebundene Ausgabe mit 368 Seiten

ISBN: 978-3-551-55554-0
Preis: 16,90€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Diebe im Olymp (zu meiner Rezension)
2. Im Bann des Zyklopen (zu meiner Rezension)
3. Der Fluch des Titanen
4. Die Schlacht um das Labyrinth
5. Die letzte Göttin

Kurzbeschreibung: Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon!

Meinung: Ich möchte die komplette Reihe diesen Monat beenden, mal schauen, ob ich das packe und wie mir die restlichen 2 Bücher gefallen werden.

Percy begeben sich nach einem Hilferuf von Grover zur Schule Westover Hall, wo sie die Halbblute Bianca und Nico schützen und ins Camp bringen sollen. Aber natürlich läuft etwas schief und ein Mantikor taucht auf, entführt Annabeth und anschließend begibt die Göttin Artemis sich auf die Suche nach einem schrecklichen Monster. Artemis wird aber auch entführt und nun machen sich die Jägerinnen mit Grover und Percy auf den Fersen auf die Suche nach ihr, die natürlich nicht einfach wird.

Die Story ist durchweg spannend, lässt aber den Leser warten bis etwas Größeres passiert. Das war aber bei den Vorgängern auch schon so und gehört wohl zur Reihe. Nach 50 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch gelesen.
Manchmal können Sterbliche furchtbarer sein als Monster. S. 177
Statt Annabeth gibt es hier Zoe und Thalia als weibliche Begleitung, was der Story neuen Biss gibt. Trotzdem freue ich mich wieder auf Annabeth. Mit Bianca und Nico tauchen neue Halbblute auf, von denen der Vater noch nicht bekannt ist, aber mit wenig Grips kann sich das der Leser schneller denken als Percy es bemerkt.

Das Ausmaß von dem Bündnis von Kronos und Luke wird immer deutlicher, aber mit Sicherheit erwarten und mit Band 4 und 5 noch einige Überraschungen. Und mit Lesen werde ich bestimmt nicht so lange warten.

Fazit: Ein toller Mittelband und für alle Fans der Reihe ein Muss.
Cover und Kurzbeschreibung via Carlsen

[Filmrezension] Die Tribute von Panem


Die Tribute von Panem

Regie: Gary Ross
Darsteller: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson
Genre: Abenteuer, Drama

Produktionsland/jahr: USA 2012
Spieldauer: 142 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Verleih: Studiocanal
Website zum Film

Kurzbeschreibung: In einer nicht allzu fernen Zukunft: Aus dem zerstörten Nordamerika ist der Staat Panem entstanden, das Kapitol regiert das ums Überleben kämpfende Volk mit eiserner Hand. Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Regime jedes Jahr die grausamen „Hungerspiele“: 24 Jugendliche, je ein Mädchen und ein Junge aus Panems zwölf Distrikten, müssen in einem modernen Gladiatorenkampf antreten, den nur einer von ihnen überleben darf. Als ihre kleine Schwester Prim für die Spiele ausgelost wird, nimmt die 16-jährige Katniss freiwillig ihren Platz ein. Der zweite Kandidat aus Katniss’ Distrikt ist Peeta, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Kurz bevor das perfide Turnier beginnt, gesteht Peeta Katniss seine Liebe. Doch das Kapitol macht sie zu Todfeinden…

Meinung: Mit Buchverfilmungen sind die Leser meist weniger zufrieden und auch bei Panem tritt die Frage auf, ob der Film mit dem Buch mithalten kann.

Ich glaube, der Inhalt sollte allen klar sein. Katniss und Peeta werden für die Hungerspiele ausgelost und müssen bald in der Arena gegeneinander und gegen 22 andere Tribute kämpfen, töten oder getötet werden.

Ich finde, der Film kann definitiv mit dem Buch mithalten. Es ist mitreißend, spannend und sehr bildgewaltig. Es gibt nur wenige Stellen, die verändert oder weggelassen wurden. Vieles wurde verkürzt, aber das ist ja verständlich. Fesselnd ist es allemal.


Auch die Schauspieler sind sehr gut gewählt. Katniss finde ich perfekt besetzt und auch Peeta, Gale, Prim, Rue ... ich war mit jeder Wahl zufrieden und auch mit den Kostümen, den Kulissen. Ich fand das ganze Drumherum wirklich  perfekt.

Ab und an erkennt man sehr gut, welche Szenen mit dem PC gemacht sind, da wäre mehr Arbeit besser gewesen. Ansonsten fand ich die Szene durch Katniss` Augen, als sie Halluzinationen hat, echt grandios ausgedacht und gemacht.

Ich persönlich habe mir die Bestattungsszene von Rue und Katniss` Singen schöner vorgestellt. Außerdem fehlte mir die "Bedeutung" der Wölfe. Das sind meine 2 Kritikpunkte, sonst war ich wirklich sehr begeistert vom Film. Und die Trailer lösen auch immer wieder Gänsehaut bei mir aus.

Fazit: Eine wirklich gelungene Buchverfilmung.
Bild und Kurzbeschreibung via studiocanal

[Rezension] Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (Lauren Oliver)


Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Originaltitel:  Before I Fall
Autor: Lauren Oliver

Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum: September 2010
Gebundene Ausgabe mit 448 Seiten

 ISBN: 978-3-551-58231-7
 Preis: 19,90€
 Empfehlung: ab 14 Jahren

 Teil einer Reihe: Keine

Kurzbeschreibung: Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte ...

Meinung: Ein sehr gehyptes Jugendbuch bei der Buchwelt. Lauren Olivers Amor Trilogie interessiert mich auch, aber ich wollte erst schauen, ob ich mit dem Schreibstil klar komme.

Sam gehört zu den beliebtesten Mädchen an der Schule, hat einen gut aussehenden Freund, tolle Freundinnen und allgemein ein gutes Leben. Der Freitag beginnt wie jeder andere. Schule, Chillen, Party. Aber dieser Abend soll etwas ganz besonderes werden. Sam will das erste Mal mit ihrem Freund schlafen, doch der Abend läuft anders als geplant und Sam stirbt. Als sie erwacht ist wieder Freitag. Sam ist gezwungen 7 Mal diesen Freitag zu erleben.

Eine gute Freundin bewahrt deine Geheimnisse für dich. Eine beste Freundin hilft dir dabei, deine eigenen Geheimnisse sogar vor dir selbst zu bewahren. S. 103

7 Mal den gleichen Tag durchleben. Hört sich irgendwie nicht so prickelnd an. Aber natürlich hat Sam die Möglichkeit, die Tage durch ihr Handeln zu verändern. So erleben wir die gleichen Tage doch sehr unterschiedlich. Anfangs versucht Sam noch, ihr Leben zu retten, aber irgendwann ist es ihr egal uns sie versucht die Tage zu genießen. Besonders mochte ich Tag 4, da war sie einfach unausstehlich, hat sich genommen und gemacht was sie wollte und das hat mich sehr fasziniert.

Sowieso lernen wir Sam jeden Tag besser und mehr kennen und entdecken immer neue Seiten an ihr. Anfangs ist sie, genau wie ihre Freundinnen, eine typisches High School Mädchen, mit dem jeder befreundet sein möchte, aber eigentlich niemand leiden kann. Jeder Schüler kennt sie und jeder Schüler, der nicht dazu gehört, wird sie hassen und trotzdem dazu gehören wollen. So ist das eben. Jedenfalls entwickelt sich Sam weiter. Von Tag zu Tag bemerkt sie neue Dinge, die sie hätte besser machen können, die anders laufen sollten oder nie beginnen hätten dürfen.

Noch etwas, das man nicht vergessen sollte: Hoffnung erhält einen am Leben. Sogar wenn man tot ist, ist es das Einzige, was einen am Leben hält. S. 131
Und weswegen ich das Buch gelesen habe ist ja, weil ich wissen wollte, wie der Schreibstil der Autorin ist. Und ich kann nun mitteilen, dass ich die Amor Trilogie definitiv auch lesen werde. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm, die Gedankengänge nachvollziehbar und das Lesen spannend.

Die Autorin greift ein schwieriges Thema auf. Tod, das Leben danach und was man besser machen könnte. Aus der Sicht einer High School Queen kommt auch das Thema Mobbing auf. Sam kennt beide Seiten

So ist das mit besten Freundinnen. Dafür sind sie da. Sie verhindern, dass du abstürzt. S. 241

Das Ende und das Buch an sich hat mich nachdenklich zurück gelassen. Gedanken über das Leben machen sich breit, über den Tod, Freundinnen und die Liebe. Das Ende empfinde ich als offen, kann aber auch anderes gesehen werden. Mich hat es daher ein wenig den Boden unter den Füßen gezogen, da ich bei solchen Büchern nicht gerne das Ende selbst denke.

Fazit: Ein nachdenklich stimmendes Buch, für das man sich Zeit nehmen sollte, um es genau zu erforschen.
Cover und Kurzbeschreibung via carlsen

[short review] Wie wird es morgen sein ? (Johanna Reiss)

Wie wird es morgen sein ?

Originaltitel: The Journey Back
Autor: Johanna Reiss

Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: Juli 1980
Taschenbuch mit 137 Seiten

ISBN: 978-3545330702
Preis: -
Empfehlung: ab 14 - 17 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Und im Fenster der Himmel
2. Wie wird es morgen sein ?

Kurzbeschreibung: Mit dem Kriegsende1945 endet auch für Annie und Sini die Gefangenschaft in der Dachkammer der holländischen Familie Osterveld. Annie erhofft sich ein neues Familienglück. Doch die Mutter ist tot, und Trennung, Angst und Isolation haben alle verändert. Die Schwestern Rachel und Sini gehen eigene Wege. Der Vater heiratet wieder. Bei der neuen Mutter findet Annie weder Anerkennung noch Liebe. Selbst die Beziehung zu den herzlichen Ostervelds, bei denen die beiden Mädchen in schwerer Zeit Unterschlupf gefunden hatten, lockern sich im Lauf der Zeit...

Meinung: In diesem Büchlein wird die Zeit nach dem Krieg beschrieben. Das gibt es ja auch eher selten, soweit ich weiß, und ich weiß da nicht so viel.

Noch einige Wochen bleiben Annie und Sini bei den Ostervelds, aber viel zu schnell ziehen sie wieder zu ihrem Vater ins das fertig gebaute Haus. Annie hat sich ein neuens Familienglück erhofft, aber die Mutter ist tot, die Schwestern haben sich sehr verändert, verlassen bald das Haus und zu allem Überfluss hat der Vater auch noch eine neue Frau genommen.

Annie muss sich nun vielen Veränderungen stellen und erwachsen werden. Ihre Kindheit wurde ihr viel zu früh genommen.

Nur ein einziger Mensch aus Winterswijk hatte das Konzentrationslager überlebt. Frau Menko. Sonst niemand. Meine Großmutter nicht, Onkel Phil nicht, kein einziger von Vaters zehn Geschwistern. Und auch kein einziges Kind aus meiner Klasse. S. 71
Der Schreibstil ist wie schon beim Vorgänger sehr einfach und stellenweiße kindlich gehalten. Die Autorin kann immer noch durch ihre Ehrlichkeit und Offenheit überzeugen und konnte mich ein weiteres Mal in den Bann ziehen.

Fazit: Großartig geschildert und sehr berührend.
Bild von mir Kurzbeschreibung via dtv

[Rezension] Und im Fenster der Himmel (Johanna Reiss)

Und im Fenster der Himmel

Originaltitel: The upstairs Room
Autor: Johanna Reiss

Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: Mai 1978
Taschenbuch mit 137 Seiten

ISBN: 978-3-423-07807-8
Preis: 6,95€
Empfehlung: ab 14 - 17 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Und im Fenster der Himmel
2. Wie wird es morgen sein ?

Kurzbeschreibung: Annie, die Tochter eines holländisch-jüdischen Viehhändlers, ist bei Kriegsausbruch neun Jahre alt. Nach der Besetzung Hollands verstecken hilfreiche Bauern Annie und ihre ältere Schwester in einer schmalen Kammer. In deren Enge sehnen sich die Schwestern nach frischer Luft und Bewegung und fürchten sich vor dem Entdecktwerden.

Meinung: Dieses kleine Büchlein habe ich gemeinsam mit seinem Nachfolger durch Zufall auf einem Flohmarkt gefunden. Mitgenommen wurden sie nur, weil die Seitenzahl gering ist, denn mit diesem Thema kann ich eigentlich eher weniger was anfangen.

Annie lebt mit ihrer Familie in Holland. Irgendwann ist die Rede davon, nach Amerika zu gehen. Stattdessen wird ein paar Dörfer weiter ein Haus gebaut. Aber schon bald muss die Familie sich eingestehen, dass es immer mehr Gesetze für Juden gibt und sie sich vor den Soldaten schützen müssen. Annie und ihre ältere Schwester Sini werden bei Bauern einquartiert, aber schon nach kurzer Zeit müssen sie zu einer neuen Familie ziehen.

Das Buch ist aus der Sicht der kleinen Annie geschrieben. In der Ich-Perspektive beschreibt sie ihre Ängste, Hoffnungen. Der Schreibstil ist recht einfach und ab und an etwas kindlich. Aber genau das mochte ich. So hatte ich das Gefühl, die Geschichte wirklich von der 9-jährigen zu hören. Sonst kommte ich mit Büchern dieses Genres mit dem Thema nicht zurecht, da meist alles so akurat beschrieben ist und so viele Details zu lesen sind, die man doch eigentlich weiß und man nicht noch ein 25 Mal lesen möchte. Da Annie nur sehr wenig von außen erfährt, erfährt auch der Leser nur das, was sie weiß.

Aber der junge Mann meldete sich nicht, und eines Tages lagen die Geiseln erschossen auf der Dorfstraße von Usselo. S. 108

Die Ostervelds, bei denen Annie und Sini leben, sind super symphatisch. Man kannn von Glück reden, dass es solche Menschen gibt.Auch die Eindrücke nach Kriegsende, als Annie zum ersten Mal seit über einem Jahr das Haus verlässt, sind grandios geschildert. Die Kriegsjahre sind nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Sie ist völlig abgemagert und hat Probleme mit ihren Beinen.

Die Atmosphäre ist sehr drückend und ich hatte das Gefühl, an die frische Luft zu wollen. Ich bewundere die Autorin für ihr Überleben und wünsche ihr alles Glück der Welt.

Fazit: Und im Fenster der Himmel ist ein sehr berührendes Buch über die junge Annie, die sich während des Weltkriegs bei Bauern versteckt. Die Autorin verarbeitet ihre Erlebnisse sehr geschickt und gefühlvoll und weiß, wie sie den Leser erreicht. Das Buch hat nur um die 100 Seiten und ist daher auch für jüngere Leser geeignet.
Bild von mir und Kurzbeschreibung via dtv

[Rezension] Bitterzart (Gabrielle Zevin)

Bitterzart

Originaltitel: All these things that I've done

Autor: Gabrielle Zevin

Verlag: Fischer Jugendbuch
Erscheinungsdatum: April 2013
Gebundene Ausgabe mit 544 Seiten

ISBN: 978-3-8414-2130-2
Preis: 16,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Bitterzart
2. Edelherb (?)
3.

Kurzbeschreibung: New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Smartphones sind für Minderjährige verboten und um 24 Uhr ist Sperrstunde. Die Balanchine Familie ist das Zentrum des illegalen Schokoladenhandels in New York. Doch die Eltern von Anya Balanchine sind bereits tot, und Anya ist mit 16 Jahren das Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um ihre Geschwister und die kranke Großmutter, und versucht, sie alle möglichst aus dem illegalen Familiengeschäft rauszuhalten. Von ihrer ersten großen Liebe Win kann sie sich allerdings nur sehr schwer fernhalten, dabei ist er ausgerechnet der Sohn des Oberstaatsanwaltes – ihres schlimmsten Feindes…

Meinung: Ich bin noch zwiegespalten. Einerseits mochte ich die Geschichte um Win und Anya, aber andererseits habe ich irgendwie mehr erwartet. Außerdem übertreibt der Klappentext mal wieder.

Für Anya beginnt ein neues Schuljahr. Die 11. Klasse beginnt mit Küchendienst, denn sie hat ihrem Ex Gable Lasagne über den Kopf gekippt. Aber das ist nicht ihr größtes Problem. Seit Jahren muss sie sich um ihre Geschwister und ihre Nana kümmern und versucht sich so gut es geht aus dem Familienangelegenheiten raus zu halten. Aber schon bald wird ihr klar, dass das schwieriger als gedacht ist.

Ich möchte gleich ein paar Worte zu Anya verlieren. Sie ist eine sehr aufopferungsvolle Schwester, passt auf ihren älteren Bruder Leo und die kleinere Schwester Natty wie eine zweite Mutter auf. Aber manchmal kam mir der Gedanke, dass sie ein wenig zu sehr für ihre Geschwister lebt. Klar, die Familie ist wichtig, aber man sollte sich auch um sich selbst kümmern. Anya ist nett und symphatisch, weiß sich aber gut zu wehren und hat schon so manche Scheußlichkeit er- und überlebt. Sie muss immer die Kontrolle haben, egal um was es geht und dann kann ich sie gut verstehen, ich habe das Gefühl auch öfter, besonders wenn es um dabei um mich geht.
Tragisch ist, wenn am Ende einer tot ist. Alles andere sind nur Huckel auf der Straße. S. 136 
Das ist aber nur ein kleiner Grund, warum sie mit Win keinen Sex möchte. Schließlich ist sie gläubige Katholikin und möchte nicht in die Hölle kommen. Aha. Natürlich. So kann man dem Sex natürlich auch entgehen. Natürlich möchte Anya diese Erfahrung mit Win machen, aber sobald sie sich dazu entschließt, werden sie, so scheint es Anya, als würden sie von einer höheren Macht gestört. Nochmals Aha.

Die restlichen Charactere, die eine Bedeutung haben, mochte ich sehr. Win ist neu an die Schule gekommen und natürlich sofort von Anya gefesselt. Ich mag ihn, jedoch blieb das Feuer aus. Ganz im Gegensatz zu Scarlett, Anyas bester Freundin. Scarlett ist ein ausgeflippter Mensch und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Auch sie findet nur schwer Anschluss, weil sie sich ausergewöhnlich kleidet, merkwürdige Interessen hat. Ein Blick hinter die Fassade und man entdeckt das wundervollste Mädchen und die beste Freundin der Welt. Ebenso ist es mit Leo. Er hatte in seiner Kindheit einen schweren Unfall und dadurch ist er ein wenig schwer von Begriff, aber er ist die Liebenwürdigkeit in Person. Und auch Natty ist eine super Schwester, wie man sie sich wünscht.
All diese Zähne hatten einst zu echten, lebendigen Menschen gehört, die gesprochen, gelacht und und gegessen, gesungen und geflucht hatten.Sie hatten sich die Zähne geputzt, Zahnseide benutzt und waren gestorben. In Englisch lasen wir Gedichte über den Tod, aber hier, direkt vor mir, lag ein Gedicht über den Tod. Nur dass dieses Gedicht wahrhaftig war. S. 41
Die Handlung konnte mich mitreißen. Irgendwann habe ich die letzten 300 Seiten an einem Stück gelesen. Allerdings lag das auch am Schreibstil, denn die Handlung an sich war eher mittelmäßig und kommt lange nicht zum Punkt. Trotzdem war es schön, die Höhen und Tiefen zu erleben, wie sich Anya immer mehr verliebt und wie alles immer mehr aus den Fugen gerät. Innerhalb weniger Tage habe ich das Buch beendet und bin gespannt auf den 2. Teil.

Anyas Geschichte spielt sich in der Zukunft ab. Die ältesten Menschen sind mein Jahrgang und jünger und ich finde es verrückt, dass ich in dieser Zeit auch mal so alt sein werde.

Und damit möchte ich gleich zum Schreibstil kommen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Anya aus geschrieben. Auch dadurch waren ihre Gedanken und Gefühle viel greifbarer. In Klammern gesetzt können wir Anyas wahre Gedanken lesen. Ab und an gibt es auch Bemerkungen, was in der Zukunft geschieht. Ich mochte die lockere Art der Autorin und wie sie mit den Wörtern spielt. Sie hat ein paar wunderschöne Sätze geschrieben, die ich euch auch hier nieder geschrieben habe.

Fazit: Irgendwie verbinde ich etwas Persönliches mit dem Buch und fühle mich darin sehr geborgen. Ich war sofort von Anya und ihrer Welt in den Bann gezogen und bin noch nicht entkommen, Die Reihe werde ich definitiv weiter verfolgen.
Cover und Kurzbeschreibung via Fischer

the month: april

Gelesen: 12 Bücher
Abgebrochen: 1 Buch
  • Das Spiel - Krystyna Kuhn (review folgt)

Tops



Flops




Neuzugänge: 28 Bücher (davon 24 e-books)

  • Die Steampunk-Saga: Episode 1: Tinker-Kate und die geheime Bruderschaft - Steve Hogan (ebook)
  • Und Josef schlägt die Trommel - Lothar Nietsch  (e-book)
  • Silo 1 - High Howey  (e-book)
  • Morbid: Abscheuliche Geschichten - Nikolas Preil  (e-book)
  • Oksa Pollock - Die Unverhoffte - Cendrine Wolf & Anne Plichota  (e-book)  
  • Mörderische Harzreise - Helmut Exner  (e-book)
  • Blut in Flammen - Antje Ippensen  (e-book)
  • Schwarzer Koks - James Grenton  (e-book)
  • Zed`s Story - Joss Stirling  (e-book)
  • Saphirtränen - Jennifer Jäger  (e-book)
  • Schlaflos - Manfred Sutor  (e-book)
  • Der Baeldin Mord - Angelika Diem  (e-book)
  • Minus 0 - Robin Theis  (e-book)
  • Hyddenworld: Der Frühlung - William Horwood
  • Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher
  • Red Riding Hood: Unter dem Wolfsmond - Sarah Blakley-Cartwright & David Leslie Johnson
  • Eine unglaubliche Entdeckung - Tony DiTerlizzi & Holly Black
  • Der Kult des Chupacabra - Noah Hellinger   (e-book)
  • Knusper, knusper, knäuschen - S. Care   (e-book)
  • Jemand sagte mir soeben das Datum meines Todes - Jack J. Cutter   (e-book)
  • Harndrang - Simon Heiser   (e-book)
  • Auch Zombies brauchen Liebe. Zwölf vermoderte Geschichten - Simone Edelberg   (e-book)
  • Pandämonium - Die letzte Gefahr: Roman - Alexander Odin   (e-book)
  • Vermächtnis aus dem Totenreich - Ann Murdoch   (e-book)
  • Spukhaus zu verkaufen - mehrere Autoren   (e-book)
  • Sendezeit - Ein Fernsehmärchen - S. Care
  • Der Rattenfänger - Wolfgang Bödeker 
  • Horror Stories - Inge Lempke


Ausgeliehen: Bücher 
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - Lauren Oliver
  • Tintentod - Cornelia Funke
  • Retrum - Francesc Miralles
  • Das Spiel - Krystyna Kuhn
  • Brennender Kuss - Sophie Jordan
  • Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis

Gewonnen: - 


Lese ich gerade: 2 Bücher
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - Lauren Oliver
  • Die Spiderwick Geheimnisse: Eine unglaubliche Entdeckung - Tony DiTerlizzi / Holly Black

SuB: aktuell bei 39 Büchern + 23 e-books 


Fazit:  Den e-books muss ich wieder entsagen, die werde ich wahrscheinlich eh nie lesen, weil ich keinen kindle besitze, sondern auf dem Pc lesen muss. Ansonsten habe ich meinen echten SuB gut ab und mir einen virtuellen SuB angebaut. Im Mai sind ein paar Feiertage, sodass ich eventuell wieder so viel lesen kann, denn 12 Bücher sind doch schon recht viel für mich.